Zum Hauptinhalt springen

Karl Marx

Wohnungsgenossenschaft

Wir sind Potsdams größte Genossenschaft. Wir haben rund 6.600 Wohnungen in fast allen Stadtteilen. Wir bieten modernen Wohnkomfort zu fairen Preisen. 

Unser Auftrag ist das lebenslange Wohnen

Unsere Mitglieder sind sowohl mitbestimmungsberechtigte "Miteigentümer" als auch Nutzer. Sie besitzen ein lebenslanges Wohnrecht zu einem sozial ausgewogenen Nutzungsentgelt in einem sicheren Zuhause.

Genossenschaftliches Wohnen

Das andere Wohnen

Genossenschaftliches Wohnen ist mehr als ein Dach über dem Kopf, heißt individuelles Wohnen in einer solidarischen Gemeinschaft. Der Gedanke des Für- und Miteinanders steht bei uns im Vordergrund.

Keine Spekulation

Die Häuser der Genossenschaft bilden ihr Fundament. Ihre Wohnungen sind keine Spekulationsobjekte. Die Veräußerung von Immobilien steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Vertreterversammlung.

Lebenslanges Wohnrecht

Als Mitglied ist jeder Nutzer "im eigenen Haus".
Ein lebenslanges Wohnrecht vermittelt das gute Gefühl eines dauerhaft sicheren Zuhauses.

Organigramm

Unsere Genossenschaft ist ähnlich organisiert wie andere Wirtschaftsunternehmen. Es gibt mindestens einmal im Jahr eine Vertreterversammlung. Diese beschließt z. B. die Verwendung des Bilanzergebnisses, wählt den Aufsichtsrat und bestellt den Vorstand. Der von den Vertretern gewählte Aufsichtsrat fördert, berät und überwacht den Vorstand, der die Geschäfte der Genossenschaft führt.

Die Organe unserer Genossenschaft

 

Demokratie

Unsere Genossenschaft wird vom demokratischen Prinzip getragen. Jeder kann Mitglied werden und kann mitbestimmen. Sprachrohr sind die Vertreter, die von den Genossenschaftsmitgliedern gewählt werden. Die Vertreter wählen den Aufsichtsrat. Dieser fördert, berät und überwacht den Vorstand, der die Geschäfte führt.

Stimmrecht

Jedes Genossenschaftsmitglied hat ein Stimmrecht. In unserer Genossenschaft hat nicht der das Sagen, der die meisten Anteile erwirbt. Jedes Mitglied hat genau eine Stimme. Mit diesen Stimmen werden alle vier Jahre die Vertreter gewählt, die ein direktes Mitsprache- und Mitbestimmungsrecht - gemäß Satzung - wahrnehmen.

Freundliches Umfeld

Das Zuhause macht nicht allein die Wohnung aus, sondern wird auch von einem angenehmen Wohnumfeld beeinflusst. Als Genossenschaft sorgen wir nicht allein für das Grün vor der Tür, sondern auch für ein sauberes und freundliches Umfeld.

Zahlen & Fakten

GründungMai 1954
Eintragung als Genossenschaft29. Oktober 1991
Rechtsformeingetragene Genossenschaft (eG)
Anzahl der Mitarbeiter62 + 3 Auszubildende
Wohnungsbestand
per 31. Dezember 2018
6 586 eigene Mieteinheiten
bewirtschaftete Immobilien
per 31. Dezember 2018
Genossenschaftswohnungen: 6.586
Gewerbeobjekte: 63
Garagen: 158
Kfz-Stellplätze: 633
MitgliedschaftenVerband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V., Berlin (BBU)
Lentzeallee 107
14195 Berlin


GdW Bundesverband deutscher Wohnungsunternehmen e.V., Berlin

Arbeitgeberverband der Wohnungswirtschaft e.V., Düsseldorf

Genossenschaftsforum e.V., Berlin
Bilanzsumme
zum 31. Dezember 2018
316.317.557,85 EUR
Anlagevermögen 
zum 31. Dezember 2018
296.436.938,94 EUR
Eigenkapital 
zum 31. Dezember 2018
141.273.761,42 EUR
Mitglieder 
per 31. Dezember 2018
7.877

Chronik

Die Wohnungsgenossenschaft "Karl Marx" Potsdam eG ist die größte Genossenschaft unter den Wohnungsunternehmen der Landeshauptstadt Potsdam. Sie wurde im Mai 1954 als AWG "Karl Marx" Potsdam gegründet.

mehr zur Chronik

Bestandskarte

PotsdamDrewitz Am Stern Babelsberg Waldstadt I Waldstadt II Am Schlaatz TeltowerVorstadtPotsdam West Havelbucht Innenstadt ZentrumOst

Lage der Bestände

Unsere Wohnstandorte sind über ganz Potsdam verteilt

In der Innenstadt haben wir modernisierte Häuser zwischen Freundschaftsinsel und Bassinplatz, in unmittelbarer Nachbarschaft zu Havel und Landtag.

An der Havelbucht bieten wir attraktive Wohnungen mit Wasserblick und Zentrumsnähe.

In Potsdam West verfügen wir über modernisierten Wohnraum in unmittelbarer Nähe zum Park Sanssouci und zur Potsdamer Universität.

Die meisten Wohnungen findet man in den von Grün durchzogenen und verkehrsgünstig gelegenen Wohngebieten Am Stern, Waldstadt II, Am Schlaatz und Zentrum Ost. In der Waldstadt I, Potsdams ältestem Neubaugebiet, sind wir ebenso vertreten wie in der Gartenstadt Drewitz.

Drewitz

7.100
Einwohner
2.900
Wohnungen
158
Wohnungen der Karl Marx
1986-1991
Bebaut
2019
abschließend modernisiert
grünes Wohnumfeld mit dem Park entlang der Konrad-Wolf-Allee
direkte Anbindung an die Innenstadt mit Straßenbahn, gute Autobahnanbindung
gute Einkaufsmöglichkeiten im Stern-Center und Havel-Nuthe-Center
drei Kitas, zwei Grundschulen und ein Gymnasium
Vereine, Sportvereine
Begegnungszentrum „oskar“ mit vielfältigen Freizeit- und Kulturangeboten
Stadtteil wird mit „grüner“ kohlendioxidfreier Fernwärme versorgt, wird seit 2009 zur Gartenstadt entwickelt mit energetisch sanierten Häusern, grünem Wohnumfeld und klimafreundlicher Mobilität

Am Stern

16.200
Einwohner
7.400
Wohnungen
1.890
Wohnungen der Karl Marx
1970-1979
Bebaut
2014
abschließend modernisiert
Wald, Parforceheide und Nuthewiesen
3 Straßenbahnlinien und vier Buslinien verbinden Wohngebiet mit Zentrum, gute Autobahnanbindung
gute Einkaufsmöglichkeiten im nahe gelegenen Stern-Center
Campus am Stern an der Galileistraße mit Schulen
Sportstätten, Kiezbad
Bibliothek, Bürgerhaus SternZeichen, Kindertreff und Jugendclubs
größtes Neubaugebiet Potsdams

Babelsberg

22.500
Einwohner
-
Wohnungen
168
Wohnungen der Karl Marx
1958
Bebaut
-
abschließend modernisiert
vielgestaltig und bunt, Weberhäuser aus dem 18. Jahrhundert, gründerzeitliche Mietshäuser, Siedlungsbauten aus den 20er- und 30er Jahren, prunkvolle Villen am Griebnitzsee
gute Verkehrsanbindung mit Straßenbahn, S- und Regionalbahn
zahlreiche Läden
Standort der Medienstadt Babelsberg, Parks in unmittelbarer Nähe
Restaurants, Cafés, breites Kulturangebot
älteste Bestände der Karl Marx, die in 50er Jahren gebaut und in 90er Jahren in Eigentum umgewandelt wurden

Waldstadt I

5.500
Einwohner
2.700
Wohnungen
297
Wohnungen der Karl Marx
1960-1970
Bebaut
2002-2005
abschließend modernisiert
umgeben von Bäumen, zahlreiche Mietergärten
Straßenbahn sorgt für enge Anbindung an Innenstadt, gute Anbindung an Regionalbahn (Bahnhof Rehbrücke)
gute Einkaufsmöglichkeiten vor Ort wie im Waldstadtcenter
Bildungseinrichtungen und Kitas in unmittelbarer Nähe
1. FFC Turbine Potsdam
Potsdams ältestes Neubaugebiet, Mietergärten

Waldstadt II

9.600
Einwohner
5.200
Wohnungen
1.387
Wohnungen der Karl Marx
1977-1986
Bebaut
2016
abschließend modernisiert
Mietergärten an einigen Parterrewohnungen, Wohnen in und am Wald mit Eichen- und Kieferbeständen
gute Verkehrsanbindung durch Bahnhof Rehbrücke, Straßenbahn und Bus
verschiedene Bildungs- und soziale Einrichtungen
40 Kinderspielplätze, zwei Jugendclubs, fünf Sportplätze, ein Kletterpark, verschiedene soziale Einrichtungen
Bürgerverein Waldstadt - seit 25 Jahren in Potsdam aktiv

Am Schlaatz

9.000
Einwohner
5.600
Wohnungen
1.013
Wohnungen der Karl Marx
1980-1987
Bebaut
2017
abschließend modernisiert
weitläufige grüne Umgebung mit Nuthewiesen
2 Straßenbahnlinien und eine Buslinie verbinden Wohngebiet mit Stadtzentrum
vier Kindergärten, zwei Grundschulen, eine Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe und zwei Förderschulen
Sportanlage an der Nuthe und verschiedene Kinderspielplätze
Bürgerhaus Am Schlaatz und Friedrich-Reinsch-Haus
zweitgrößte Plattenbausiedlung Potsdams

Teltower Vorstadt

4.433
Einwohner
-
Wohnungen
1
Wohnung der Karl Marx
1958
Bebaut
-
abschließend modernisiert
in unmittelbarer Lage am Brauhausberg, weitläufiges Waldgebiet Ravensberge, Telegrafenberg mit Einsteinturm und großem Refraktor
sehr gute Anbindung mit 7 Straßenbahn- und Buslinien
mehrere Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe
ein Gymnasium
mehrere Sportstätten für Handball, Hockey, Tennis, Schwimmhalle am Brauhausberg
mit die ältesten Bestände unserer Genossenschaft, vorangig Eigentum

Potsdam West

7.300
Einwohner
1.650
Wohnungen
190
Wohnungen der Karl Marx
1971-1975
Bebaut
2002
abschließend modernisiert
Quartier mit Häusern aus der Gründerzeit und Plattenbauten, zwischen Luisenplatz und Park Sanssouci gelegen, viel Grün sowie ausgedehnte Kleingartenanlagen
gute Verkehrsverbindungen mit Straßenbahn und Bus, S-Bahnhof Charlottenhof
zahlreiche Supermärkte und Läden
5 Schulen und 7 Kitas
Stadion am Luftschiffhafen
breites Kulturangebot, zahlreiche Restaurants und Cafés
kleinstes Wohngebiet Potsdams, Stadtteilnetzwerk Potsdam West

Havelbucht

1.800
Einwohner
1.000
Wohnungen
413
Wohnungen der Karl Marx
1971-1975
Bebaut
1999
abschließend modernisiert
zentrale Lage am Ufer der Havel, die Innenstadt ist in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar
gute Verkehrsanbindung mit Straßenbahn und Bus
Markthalle, Einkaufsmeile fußläufig
Naturkundemuseum
Gastronomie in unmittelbarer Nähe
besonderes Merkmal: die Hochhäuser mit Wasserblick

Innenstadt

12.200
Einwohner
-
Wohnungen
368
Wohnungen der Karl Marx
1960er Jahre
Bebaut
2011
abschließend modernisiert
unmittelbare Nähe zu Havel und Freundschaftsinsel, Bauten aus drei Jahrhunderten prägen Stadtbild
mit der Straßenbahn erreicht man in kurzer Zeit den Hauptbahnhof
zahlreiche Läden, das Holländische Viertel und die Brandenburger Straße sind fußläufig erreichbar
Extavium, 3 Schulen und 1 Kita
zahlreiche Restaurants und Cafés, Stadtbibliothek, Wilhelmgalerie, Museum Barberini, Nikolaikirche
zentrale Lage, zahlreiche Museen, Landtag

Zentrum Ost

7.700
Einwohner
-
Wohnungen
702
Wohnungen der Karl Marx
1972-1978
Bebaut
2019
abschließend modernisiert
viel Grün, liegt in unmittelbarer Nähe zur Havel sowie zum Schlosspark, verbindet Innenstadt und Babelsberg
gute Verkehrsanbindung mit Bus und Tram, Hauptbahnhof 800 m entfernt
mehrere Supermärkte in den Bahnhofspassagen
2 Schulen und 3 Kitas
Kulturzentrum
Straßen im Stadtteil

Mitgliedschaften