Zum Hauptinhalt springen

Organe der Genossenschaft

Vorstand

Der Vorstand leitet die Genossenschaft unter eigener Verantwortung und hat im Rahmen ordnungsmäßiger Geschäftsführung die Grundsätze der Kostendeckung, der Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit der Genossenschaft zu beachten. Er vertritt nach Maßgabe der Satzung die Genossenschaft gerichtlich und außergerichtlich.

Der Vorstand hat auf Verlangen dem Aufsichtsrat über seine Geschäftsführung und die Angelegenheiten der Genossenschaft zu berichten sowie Auskünfte zu erteilen.
 

Bodo Jablonowski

Seit März 1990 ist Bodo Jablonowski für die Genossenschaft tätig. Frisch von der Hochschule leitete er das elektronische Zeitalter auch bei der "Karl Marx" ein. Seine Kenntnisse, die er während seines Studium an der Technischen Hochschule in Ilmenau erwarb, kamen ihm dabei zugute. Um auch im kaufmännischen Bereich fit zu werden, begann er im Fernstudium eine Ausbildung zum Kaufmann der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft. Im Anschluss folgte ein Studium zum Fachwirt der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft.

Seit 1996 wurde ihm die verantwortungsvolle Aufgabe als Kaufmännischer Leiter mit Erteilung der Prokura übertragen. Seine sehr guten Sachkenntnisse in Theorie und Praxis trugen dazu bei, ihn ohne aufwendiges Ausschreibungsverfahren zum Vorstand zu bestellen. Damit wurde erstmals seit der Wende einem jungen motivierten und zielstrebigen Mitarbeiter aus den eigenen Reihen der Vorzug eingeräumt. Seit 1. September 2002 regelt er als Kaufmännischer Vorstand nicht nur die Finanzen der Genossenschaft.

Sebastian Krause

Sebastian Krause ist seit 1. Januar 2016 als Technischer Vorstand der Genossenschaft tätig. Als Diplomingenieur für Bauwesen bringt er mehrjährige Erfahrungen im Baumanagement in die Genossenschaft ein. In seiner zurückliegenden Tätigkeit sowohl als Projekt- als auch als Teamleiter konnte er umfangreiche Erfahrungen im Bereich Konzeption und Planung sammeln. Als Projektleiter war Sebastian Krause mit der Projektleitung und Projektsteuerung sowie dem Baumanagement befasst.

Als Teamleiter nahm er Leitungs- und Führungsaufgaben wahr und war mit der baulichen Bedarfsplanung und Standortentwicklungsplanung betraut. Seine wechselnden Arbeitsschwerpunkte, seine mehrjährige Berufserfahrung und seine Überzeugung vom genossenschaftlichen Wohnen, waren für Aufsichtsrat und Vertreterversammlung entscheidend, ihn zum Technischen Vorstand der Genossenschaft zu bestellen.

Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat hat die Aufgabe, den Vorstand in seiner Geschäftsführung zu fördern, zu beraten und zu überwachen. Er vertritt die Genossenschaft gegenüber dem Vorstand und berichtet den Vertretern auf der jährlich stattfindenen Vertreterversammlung über seine Tätigkeit. Die Amtszeit des Aufsichtsrates beträgt sechs Jahre. Alle zwei Jahre scheidet ein Drittel der Mitglieder mit der jeweils längsten Amtszeit aus und ist durch Neuwahl zu ersetzen.

Der Aufsichtsrat wählt aus seiner Mitte einen Vorsitzenden und einen Schriftführer und deren Stellvertreter. Um seine Beratungen und Beschlüsse vorzubereiten und um deren Ausführung zu überwachen, hat er einen Finanzausschuss, Bauausschuss und Rechtsausschuss gebildet. Regelmäßig finden gemeinsame Sitzungen von Vorstand und Aufsichtsrat statt. Darüber hinaus gibt es ständige Prüfungen durch den Finanzausschuss und den Bauausschuss. Hervorzuheben ist auch der Informationsaustausch mit den Vertretern der Genossenschaft. Informationen für den Aufsichtsrat können über das Sekretariat des Vorstandes eingereicht werden.

Der Aufsichtsrat ist unter folgender Adresse zu erreichen:

Aufsichtsrat
Wohnungsgenossenschaft „Karl Marx“ Potsdam eG
Saarmunder Straße 2
14478 Potsdam

Die so adressierte Post wird unverzüglich (ungeöffnet) dem Aufsichtsrat zugestellt.

Per E-Mail erreichen Sie den Aufsichtsrat über das Vorstandssekretariat

Daniela Kauschke
Sekretariat
+49 331 6458-105
kauschke(at)wgkarlmarx.de

Aufsichtsratsmitglieder

Dr. Elke Marek

Aufsichtsratsvorsitzende

Seit 1993 ist Dr. Elke Marek Mitglied unserer Genossenschaft. Vertreterin wurde sie im Jahre 1994. Seit 1998 engagiert sich die Managerin für Gesundheitspolitik im Aufsichtsrat und hat dessen Vorsitz inne. Potsdam ist die Stadt der Reichen und Schönen, daher ist ihr spezielles Anliegen, attraktive und bezahlbare Wohnungen zu erhalten.

Ron Gösel

Vorsitzender Finanzausschusses
stellvertretender Vorsitzender

Ron Gösel wurde am 29. Januar 2007 von den Vertretern der Genossenschaft in den Aufsichtsrat gewählt. Er wohnt in Babelsberg und ist seit seiner Kindheit mit dem genossenschaftlichen Wohnen vertraut, da er in einer Wohnung des Babelsberger Bauvereins aufwuchs. Der diplomierte Kaufmann kennt sich bestens in der Finanzwelt aus, arbeitet er doch als Prokurist bei der Commerzbank in Berlin. Er arbeitet aktiv im Finanzausschuss des Aufsichtsrates, den er seit 2008 auch leitet.

Reimar Kobi

Vorsitzender Bauausschuss
stellvertretender Vorsitzender

Bevor er 1996 selbst Mitglied in der "Karl Marx" wurde, konnte er schon vier Jahre das für ihn "besondere genossenschaftliche Wohnen" als Mit-Mieter nutzen. 1998 hat sich Reimar Kobi zunächst für das Vertreter- und dann Aufsichtsratsamt zur Verfügung gestellt, weil es für ihn dazu gehört, sich für das Gemeinwohl direkt einzusetzen. Entsprechend der Aufgabenverteilung im Aufsichtsrat ist er im Bauausschuss aktiv, dessen Vorsitzender er seit dem Jahr 2000 ist. Für ihn ist es wichtig, dass die Mieter/Vertreter ihre Ansichten zum Wohnen äußern, da nur so die Anforderungen entwickelt und umgesetzt werden können, die von der breiten Basis gewünscht werden.

Ferdinand Rohmann

Vorsitzender Rechtsausschuss
stellvertretender Vorsitzender

Ferdinand Rohmann ist seit 1997 Mitglied in der Genossenschaft. Er arbeitet seit seinem Studienabschluss erfolgreich als selbstständiger Rechtsanwalt in Potsdam und wurde am 24. Juni 2008 in der ordentlichen Vertreterversammlung als Aufsichtsratsmitglied gewählt.

Marion Kruse

Schriftführerin

Nach vielen Jahren der Mitgliedschaft und Engagement als Vertreterin in der Genossenschaft wurde Marion Kruse am 29. Juni 2006 zur ordentlichen Vertreterversammlung in den Aufsichtsrat gewählt. Hier gestaltete sie 5 Jahre lang die Arbeit des Finanzausschusses mit. Ein Schwerpunkt war in dieser Zeit die Begleitung der Baumaßnahmen. Mit der ordentlichen Vertreterversammlung 2011, im Rahmen derer sich auch der Aufsichtsrat neu konstituierte, übernahm sie die Aufgabe der Schriftführerin und übt diese auch weiterhin aus. Im direkten Kontakt zu den Vertretern und über sie zu den Mitgliedern gewinnt sie wichtige Impulse für die Arbeit im Aufsichtsrat mit dem Ziel, das genossenschaftliche Miteinander weiter zu entwickeln.

Kathrin Dommaschk

stellvertretende Schriftführerin

Kathrin Dommaschk ist seit 1989 Mitglied der Genossenschaft. Seit 2010 ist sie Vertreterin und nimmt die Interessen der Mitglieder wahr. Im Rahmen der ordentlichen Vertreterversammlung am 25. Juni 2014 wurde sie in den Aufsichtsrat gewählt. Hier möchte sie sich aktiv für eine weitere positive Entwicklung der Karl Marx, insbesondere für gute Wohnbedingungen in der Genossenschaft und bezahlbaren Wohnraum in Potsdam engagieren.

Detlef Brauer

Mitglied Bauausschuss

Detlef Brauer ist seit 2006 Mitglied der Genossenschaft und seit 2010 ist er Vertreter. Im Rahmen der ordentlichen Vertreterversammlung am 29. Juni 2016 wurde er in den Aufsichtsrat gewählt. Hier möchte er sich aktiv für ein gutes Wohnumfeld und gute Wohnbedingungen, aber vor allem weiter bezahlbare Nutzungsgebühren einsetzen.

Martin Rohmann

Seit 1967 ist Herr Rohmann Mitglied der Genossenschaft und seit 1996 ist er Vertreter. In der ordentlichen Vertreterversammlung 1998 wurde Herr in den Aufsichtsrat gewählt. Nach der etwa 1 ½-jährigen Freistellung vom Aufsichtsrat zur Sicherung der laufenden Geschäftstätigkeit der Genossenschaft stellte er sich erneut für die Wiederwahl in den Aufsichtsrat zur Verfügung, um die Erfahrungen und Erkenntnisse des zurückliegenden Jahres für die Arbeit im Aufsichtsrat nutzen. Mit seinen fachlichen und sozialen Kompetenzen möchte er insgesamt einen Beitrag leisten, um unsere Genossenschaft bei der Lösung der zukünftigen Aufgaben und Herausforderungen zur unterstützen.

Rüdiger Hinze

Mitglied Finanzausschuss

Rüdiger Hinze ist seit 2000 Mitglied der Genossenschaft und seit 2010 war er Vertreter. Im Rahmen der ordentlichen Vertreterversammlung am 28. Juni 2018 wurde er in den Aufsichtsrat gewählt. Hier möchte er sich aktiv für bezahlbares Wohnen, auch im Stadtzentrum, moderne technische Kommunikationswege zur attraktiven Außendarstellung der Genossenschaft und für die Gewinnung von jungen engagierten Mitgliedern für das wichtige Vertreterehrenamt einsetzen.

Vertreter

Vertreter sind gewählte Genossenschaftsmitglieder, die durch die ehrenamtliche Mitwirkung direkt ein Mitsprache- und Mitbestimmungsrecht haben.

Die Vertreterversammlung setzt sich aus 52 Vertretern zusammen, die im April 2018 nach der gültigen Wahlordnung in fünf Wahlbezirken gewählt wurden. Die Amtszeit der Vertreter hat am 29.06.2018 begonnen und dauert vier Jahre.

Vertreter in der Legislaturperiode 2018-2022 (Stand: Oktober 2018)

Wahlbezirk 1

Waldstadt I/Waldstadt II/Schlaatz

Verena Babeck
Klaus Bergemann
Sandy Brandis
Detlef Buchholz
Beate-Charlotte Busack
Karl-Ernst Domski
Johanna Foerster
Bärbel Grünwald
Bernd Kauschke
Alexander Knape
Christa Köbnick
Ingo Kuron
Patrick Mrosek
Petra Müller
Rainer Opitz
Sabine Paprocki
Angelika Pohl
Simone Rother
Wolfgang Seidel
Jens Treichel
Wolfgang Wagner
Karin Wirth

Wahlbezirk 2

Potsdam West/Havelbucht

Linda Auert
Reinhard Brosiner
Heike Heyde
Kathlen Keller
Laura Schwarz

Wahlbezirk 3

Potsdam Stadt

Jutta Peschel
Karin Philipp
Katharina Schütz

Wahlbezirk 4

Babelsberg/Am Stern/Drewitz

Torsten Bathke
Klaus-Peter Beer
Hartmut Beyer
Beate Brandt
Dr. Martina Dürkop
Andreas Frank
Bettina Frohnauer
Marlies Görisch
Dr. Klaus Hardenberg
Patrick Hohensee
Juliane Marek
Oliver Prinz
Sybille Schob
Peter Schulz
Bodo Stiefel
Fritz Trautmann
Nicole Ziethlow

Wahlbezirk 5

Zentrum Ost

Dr. Irene Diekmann
Elfi Gäbel
Reinhard Griebel
Dr. Petra Kasper
Wolfgang Paul

Das Vertreteramt und die Vertreterversammlung

Die grundsätzlichen, wesentlichen Entscheidungen in einer Genossenschaft liegen bei den Vertretern.

Jedem Vertreter ist auf Verlangen in der Vertreterversammlung vom Vorstand oder Aufsichtsrat Auskunft über Angelegenheiten der Genossenschaft zu geben, soweit das zur sachgerechten Beurteilung des Gegenstandes der Tagesordnung erforderlich ist. Die Auskunft hat den Grundsätzen einer gewissenhaften und getreuen Rechenschaft zu entsprechen. Die Vertreter erhalten mehr und früher Informationen als die Mitglieder. Sie werden z. T. in Entscheidungsprozesse für ihren Wahl-/Wohnbezirk eingebunden, damit der Vorstand (mit der Geschäftsstelle) und der Aufsichtsrat ggf. die Belange vor Ort besser beurteilen können.

Die Tätigkeit als Vertreter ist ehrenamtlich. Neben der jährlichen ordentlichen Vertreterversammlung mit den notwendigen Beschlussfassungen, findet nur aus einem wichtigen Grund, eine weitere - außerordentliche - Vertreterversammlung statt. Zu der seit 2004 stattfindenden Werkstatt werden die Vertreter eingeladen, um gemeinsam mit den Gremien und ggf. Fachleuten aktuelle Themen zu diskutieren, die die zukünftigen Aufgaben und Zielsetzungen der Genossenschaft entscheidend beeinflussen.

 

zu Wahlordnung